Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Brünlasberg. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Brünlasberger

Erleuchteter

  • »Brünlasberger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 303

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. Februar 2008, 19:45

Blue-Ray und HD-DVD was ist besser?

Habe heute in den Nachrichten gehört das Blue-Ray in Zukunft HD-DVD ablösen wird.
Blue-Ray soll eine höhere Auflösung und über mehr Speicherplatz pro Disk verfügen.
Was meint ihr dazu?
Meine Frage noch dazu. Spielen dann die alten DVD-Player bzw. Recorder, Computer usw. das neue Blue-Ray Format ab?
Wo gehobelt wird,da fallen Späne!

Baddrig

Profi

Beiträge: 1 312

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. Februar 2008, 19:58

So erstmal zur klärung von wem was kam bzw kommt:

Zitat


http://de.wikipedia.org/wiki/HD-DVD hat Folgendes geschrieben:

Die HD-DVD (High Density DVD, zuvor: Advanced Optical Disc, AOD) ist ein mögliches Nachfolgeformat der DVD.

Die AOD wurde durch das Advanced Optical Disc-Konsortium (AOD) spezifiziert, dem u.a. NEC, Microsoft, Toshiba, Intel, IBM und Time Warner angehören. Diese Firmen haben sich mittlerweile zur HD-DVD Promotion Group zusammengeschlossen, um die HD-DVD als Konkurrenzprodukt zur Blu-ray Disc besser bekannt zu machen.

Das konkurrierende Blu-ray-Lager konstituiert sich dagegen aus Unternehmen wie Sony, Matsushita (Panasonic), Pioneer, LG, Dell, Apple, Philips, BenQ und Samsung.

Zitat

http://de.wikipedia.org/wiki/Blueray hat Folgendes geschrieben:

Die Blu-ray Disc (aus engl. für Blaustrahl-Scheibe, Abkürzung: BD) ist ein möglicher Nachfolger der DVD. Die Technologie und die dazu gehörigen Endgeräte sind für Privatkunden konzipiert. Für die höheren Ansprüche gewerblicher Nutzer
existieren die Varianten Professional Disc for Data (PDD) und Professional Disc for Broadcast (PDB).

Die Spezifikationen für die Blu-ray Disc wurde am 19. Februar 2002 durch die neun Unternehmen der Blu-ray Group, Matsushita, Pioneer, Philips, Sony, Thomson, LG Electronics, Hitachi, Sharp und Samsung, beschlossen;
dieser Gruppierung schlossen sich Ende Januar 2004 zusätzlich noch Dell und Hewlett-Packard an. Mitte März 2005 schloss sich dem Blu-ray-Forum auch noch Apple an. Mit dem Blu-ray-Forum hat die Blue-ray Disc einen schlankeren organisatorischen Überbau als das DVD-Forum mit seinem konkurrierenden DVD-Nachfolgerformat HD-DVD.

Es war abzusehen das sich früher oder später einer von den beiden Standards durchsetzen wird. Jetzt soll es nun die Blue-ray Disk sein. Der unterschied zuwischen den beiden war Hauptsächlich die Speicherkapazität, Qualität und die Produktionskosten.

Zu deiner Frage:
Nein mit alten DVD Geräten kann man die Blue-ray Disk nicht abspielen weil dafür ein anderer Laser benötigt wird. Also kurz gesagt du musst dir ein neues Gerät kaufen was normale DVD's abspielt und Blue-ray Disk's.
Wetter@Aue

Brünlasberger

Erleuchteter

  • »Brünlasberger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 303

  • Nachricht senden

3

Montag, 18. Februar 2008, 20:07

Gibts denn schon solche Geräte (zb Recorder)die beides abspielen bzw aufnehmen und wie teuer wird sowas sein?
außendem was ist mit den Computern können die das Format abspielen oder braucht man da eine spezielle Software bzw einen neuen Laser?
Wo gehobelt wird,da fallen Späne!

Baddrig

Profi

Beiträge: 1 312

  • Nachricht senden

4

Montag, 18. Februar 2008, 20:14

Solche Geräte gibt es schon aber die sind noch relativ Teuer. Hier ein Gerät was bloß die Standards lesen kann klick und das is schon teuer genug. In der schnelle hab ich jetzt keinen Rekorder gefunden aber diese sollten noch ein bisschen teurer sein.
Beim PC muss man sich ein neues Laufwerk einbauen was Blue-ray lesen bzw schreiben kann. Diese sind auch relativ teuer.
Wetter@Aue

Beiträge: 864

Wohnort: Gebirge, Erz

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. Februar 2008, 18:35

Also ich hab gestern in ner Techniksendung ebenfalls gehört, das sich Blu-Ray durchsetzen wird. Und zwar hat sich Toshiba (auch ein großer Hifi-Hersteller) dazu entschieden nur noch solche Geräte herzustellen. Ich wäre allerdings davon ausgegangen das die sich wieder einigen auf beide Standarts. Für den Kunden is die Sache natürlich einfacher, weil ja nur 1 neues Format dazu kommt.
Ehrlich gesagt, kann ich aber auf diesen Firlefanz gut verzichten. 1. sind die Geräte (noch) teuer und 2. sind die DVD's zum brennen bzw. schon bespielte DVD's teurer. 3. merkt mer als "Normalfernseh-DVD-Film-Konsument-mit-80mio.- Zoll-LCD" keinen merklichen Unterschied. Ich wart lieber auf HDTV! :thumbup: :D
I'd walk a Mile to Kiss a reptile. ^^

Brünlasberger

Erleuchteter

  • »Brünlasberger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 303

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 20. Februar 2008, 18:41

Nun ist die frage wie lang die DVD´s noch auf den Markt sind? 8|
Wenn die firmen sich jetzt auf ein Format festgelegt haben,wäre es da nicht sinniger sich solch ein Gerät zuzulegen,wenn man sich ein neues Gerät zulegen will? 8)
Wo gehobelt wird,da fallen Späne!

Beiträge: 864

Wohnort: Gebirge, Erz

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. Februar 2008, 18:56

Sagen wir mal so. Solltes Du vorhaben Dir ein neues Gerät zuzulegen , wäre das durchaus sinnvoll. Aber auch etwas teurer. Und damit würde ich noch ein Stück warten, nich das evtl. HD-DVD sich dennoch auf dem Markt hält... bzw. bis die Geräte etwas billiger sind. in nem 1/2 Jahr sin die bestümm auch um die Hälfte billiger. :)
I'd walk a Mile to Kiss a reptile. ^^

Brünlasberger

Erleuchteter

  • »Brünlasberger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 303

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 21. Februar 2008, 18:34

In halbes Jahr kann ja auch noch ins Land gehen, mal sehen was sich da preislich tut!
Heut kam in den Nachrichten das alle großen Filmproduktionsfirmen auf das Blue-Ray Format umsteigen! ;)
Wo gehobelt wird,da fallen Späne!

dorSepp

Meister

Beiträge: 1 944

Wohnort: uffm Berg

  • Nachricht senden

9

Freitag, 22. Februar 2008, 12:50

Hab zu dem thema noch was nettes gefunden (hab es letztens mal an der ga erzählt) ...

Die Fernseher der Zukunft

Die Tage von Plasma- und LCD-Fernsehern könnten bald gezählt sein, wenn ab dem nächsten Jahr SED- und OLED-Geräte auf den Markt kommen.

Kino im Wohnzimmer

m letzten Jahr wurden in den USA Fernsehgeräte für 14,6 Milliarden Dollar verkauft, für 2005 rechnet man mit 18,2 und für 2007 sogar mit Verkäufen von 27,1 Milliarden Dollar. Und das alles nur, weil der amerikanische Film-Enthusiast lieber das Kino ins Wohnzimmer verlegt anstatt selbst ins Filmtheater zu gehen. Für diese kaufkräftige Kundschaft werden im nächsten Jahr einige interessante Neuheiten auf den Markt kommen.
Zukünftige Hightech-Fernseher werden wahrscheinlich noch schmaler werden, da statt LCD auch neue Techniken wie "Organic Light Emitting Diodes" (OLED) und "Surface conduction Electron emitter Display" (SED) genutzt werden sollen. Die Abbildung rechts zeigt, wie groß die Unterschiede zum traditionellen Fernseher mit Bildröhre sind.


SED statt Plasma, OLED statt LCD

Die von Toshiba und Canon entwickelten SED-Fernseher werden wahrscheinlich 2006 als 50-Inch-Modell – also mit etwa 125 Zentimeter Diagonale – auf den Markt kommen. Sie sollen billiger in der Fertigung sein als LCD- oder Röhrenfernseher und mindestens 30.000 Stunden durchhalten. Allerdings geht man davon aus, dass sie ähnlich "strahlen" wie die alten Röhrenfernseher. OLED-Fernseher produzieren ihr eigenes Licht und müssen nicht aus dem Hintergrund beleuchtet werden wie LCD-Geräte. Daher gelten sie als Energiesparender und schneller in der Bildanzeige. Außerdem sind OLEDs flexibel und könnten daher auch zum Beispiel in der Snowboard-Jacke getragen werden – beispielsweise um den neusten Wetterbericht abzurufen.

Wann es die ersten OLED-Bildschirme zu kaufen gibt, lässt sich zurzeit noch nicht sagen. Das gilt auch für die Frage, ob sich SED- und OLED-Displays überhaupt durchsetzen werden. Die CEA-Marktforscher schätzen allerdings, dass OLEDs vorerst vermehrt in kleineren "Zweit-Fernsehern" eingesetzt werden und damit wohl den LCD-Bildschirmen Konkurrenz machen. Die SEDs hingegen werden laut CEA zum Wettbewerber in der Preislage der großen Plasma-Geräte. Das im Bild gezeigte OLED-Gerät von Samsung zeigt allerdings, dass auch großformatige OLED-Fernseher in Planung sind.

Vernetztes Heim auch am Fernseher

Wichtiger soll in Zukunft zudem sein, dass man über ein vernetztes Heim seine Foto-CDs nicht mehr von der Küche ins Wohnzimmer tragen muss, sondern diese gleich an jedem Fernseher in der Wohnung anschauen kann. Möglicherweise bekommt dann jeder Fernseher auch eine IP-Adresse genau wie ein eigenständiger PC


Quelle: Freenet

Mein bionisches Auge erlaubt es mir, im infrarot Modus zu sehen und ist zusätzlich mit einem 20-fach Zoom ausgestattet.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »dorSepp« (22. Februar 2008, 17:57)


Social Bookmarks