Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Brünlasberg. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »zapaschl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 864

Wohnort: Gebirge, Erz

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. September 2008, 17:35

Neuer WLAN-Standard 802.11v spart Strom

Zitat

Immer mehr Hightech-Geräte mit der Funktechnik WLAN finden sich in Haushalten und Büros. Die komfortable Möglichkeit, auch ohne Kabelverbindung auf das Internet zugreifen zu können, wird zunehmend genutzt. Im letzten Jahr wurden weltweit bereits rund 1,2 Milliarden Euro mit WLAN-Hardware umgesetzt. Die Features und Möglichkeiten, die WLAN-Geräte bieten können, werden vom Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) als Standards festgelegt und verabschiedet
802.11n noch nicht verabschiedet

Aktuell bildet der sogenannte IEEE 802.11 Draft-n Standard den derzeitigen Stand der WLAN-Technik ab. Dabei liegt dieser immer noch nur als Entwurfsvorschlag vor, endgültig verabschiedet werden soll er voraussichtlich erst im Jahr 2009. Dennoch hat die WiFi-Alliance, ein Zusammenschluss von WiFi-Unternehmen, bereits zahlreiche WLAN-Geräte, die auf dem neuen n-Standard basieren, zertifiziert. Dank Draft-n sind nun per WLAN Übertragungsraten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde und eine Reichweite von rund 250 Metern möglich. Doch die Entwicklung geht weiter. Zu einem der Nachfolge-Standards, 802.11v, wurden nun Details vom WiFi-Spezialisten Trapeze Networks bekannt.

v-Standard kommt 2010 mit Stromspar-Features

Die Arbeit an 802.11v begann bereits 2004 und soll 2010 abgeschlossen werden. Erste Erläuterungen der Möglichkeiten sollen in dieser Woche auf der Messe InterOP in New York von Matthew Gast, leitender Entwickler bei Trapeze Networks, erfolgen. Der kommende Standard werde WLAN mit neuen Stromspar-Features ökologischer machen. So ist ein Sleep-Modus geplant, der längere Offline-Zeiten ermöglicht, wenn der WLAN-Router oder das mit ihm verbundene Gerät gerade nicht genutzt wird. Ebenso wird es im Gegenzug eine "Aufwach-Möglichkeit" für WLAN-Geräte geben. Unnötiger Traffic soll zudem vermieden werden. Auch die Lokalisierung von Orten via WiFi-Geräten möchten die WLAN-Entwickler in den Standard implementiert wissen. Zu den möglichen Übertragungsgeschwindigkeiten via 802.11v liegen derzeit noch keine Informationen vor.

Jörg Schamberg
quelle
I'd walk a Mile to Kiss a reptile. ^^

Baddrig

Profi

Beiträge: 1 312

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. September 2008, 17:57

Was mich bisschen nachdenklich stimmt ist die Lokalisierung von den Standorten der Geräte. Kann aber auch nützlich sein wenn illegale oder rechtswidrige Sachen über ein WLAN Netz erfolgen.
Mal schauen was man von der Messe so erfährt.
Wetter@Aue

Social Bookmarks