Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Brünlasberg. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »zapaschl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 864

Wohnort: Gebirge, Erz

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. September 2008, 15:52

Swype Texteingabe

Der Erfindes des allseits bekannten T9 als Texteingabestandarts, Cliff Kushler, hat jetzt ein neues Sytem zur Eingabe vorgestellt. Das so genannte SWYPE. Das Programm dazu heißt Z1 [siie-one] :D Auf den ersten blick sieht es aus wie eine normale QWERTZ-Desktop-Tastatur, hat auch dasselbe Design. Allerdings werden die Wörter nicht mehr durch simles Tippen auf jeden einzelnen Buchstaben, Schrifterkennung, Buchstabenerkennung o.ä. eingegeben, sondern durch Ziehen. Klingt im ersten Moment ziemlich komisch. Ist aber genial. Ich empfehle den Link und das 2. Video mal anzuschauen. ;) Tolle Idee. :thumbsup:

Swype
I'd walk a Mile to Kiss a reptile. ^^

Baddrig

Profi

Beiträge: 1 312

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. September 2008, 16:11

Sieht sehr interessant aus. Aber auf kleinen Displays von Handys o.ä ist das bestimmt relativ schwirig die kleinen Buchstaben Buttons richtig und schnell mit einander zu verbinden. Ich kann mir aber vorstellen das wenn man es einmal raus hat relativ schnell und einfach geht.
Wetter@Aue

  • »zapaschl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 864

Wohnort: Gebirge, Erz

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. September 2008, 18:16

Genau da kommt ein weiterer Vorteil zu Tage. :D Man muss nicht genau die Buchstaben treffen und auch nicht zick zack, ruck zuck schnell. Das Prrogramm erkennt welches Wort gemeint sein könnte und falls es das flasche ist kann man auch noch eine einfache Korrektur vornehmen. Dabei werden einem wie bisher mehrere Wörter gleichzeitig angezeigt, wo dann nur noch drauf getippt werden muss. (is auch im Video zu sehen) Das ganze is ziemlcih Idiotensicher.
Für nen Doppelbuchstaben muss mer nur kurz links-rechts über einen Buchstaben wackeln und für Großbuchstaben einfach nach oben über die Tastaur hinaus ziehen. Das klappt auch noch im Wort Bsp.: iPod. ;)
I'd walk a Mile to Kiss a reptile. ^^

Baddrig

Profi

Beiträge: 1 312

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. September 2008, 18:25

Dann ist aber die frage wie gut das anfangs Wörterbuch ist. Bei T9 musste man dem ja auch hunderte Sachen lernen bis alles ganz gut geklappt hat.
Naja bin trotzdem mal gespannt darauf das auf einem Gerät Live zu sehen.
Wetter@Aue

  • »zapaschl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 864

Wohnort: Gebirge, Erz

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 11. September 2008, 18:31

Pro Sprache (momentan Englisch, Franzöisch, Italienisch, Spanisch, Deutsch) stehen anfangs 65.000 Wörter zu Vefügung. Die 2006er Ausgabe des Dudens hatte 130.000 Stichwörter...
I'd walk a Mile to Kiss a reptile. ^^

Baddrig

Profi

Beiträge: 1 312

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 11. September 2008, 18:32

das hab ich in dem Video auch gesehen aber das is trotzdem bloß die hälfte :D:D

also abwarten bis es auf einem Gerät Live zusehen ist
Wetter@Aue

Social Bookmarks