Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Brünlasberg. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Brünlasberger

Erleuchteter

  • »Brünlasberger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 303

  • Nachricht senden

1

Freitag, 6. Mai 2011, 02:32

Bundesgerichtshof ticken die.....

Nach einer langen Diskussion.....
Schwerverbrecher kommen aus der Sicherheitsverwahrung raus, nach Prüfung....
Die müssen doch nicht mehr alle Latten am Zaun haben, ein Täter der ein Menschenleben nimmt hat auch Rechte. :ankotz:
Sowas hat nach meiner Meinung her, alle Rechte verloren.
Ich geh soweit, das solche Leute keinerlei Recht haben, auf die sogenannte Therapie und auf gesonderte Haftbedingungen. :darky:
Die, die über sowas Richten müßten mal an die Front gehen, zu den Betroffenen, dann würden sie solche sinnentleerten Urteile nicht treffen.

Eine Schande für Deutschland, eine Schande für die europäsche Union. :firedevil: :firedevil: :firedevil:
Wo gehobelt wird,da fallen Späne!

Gebirgsharvey

Fortgeschrittener

Beiträge: 409

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. Mai 2011, 23:15

Vorsicht bei der Veröffentlichung von sogenannten Halbwahrheiten.

Denn der Beschluss des Bundesgerichtshof revetiert endlich eine nicht vorhandene Gerichtsbarkeit im Umgang mit Schwerstverbrechern und derer Sicherheitsverwahrung.
Ursprung ist ein Beschluss des Europäischen Gerichtshofs, wonach wir in Deutschland eine falsche Gesetzesgebung dafür hatten.
Nun hat Deutschland Zeit bis 2014, ein neues Gesetz in Gang zu bringen, was auch geltendes Recht hat.

Ob es uns nun passt oder nicht, erst mit einsetzen des neuen Gesetzes kann man Menschen (egal was sie getan haben) langfristig festsetzen.

Ich wäre ja heute immer noch für die Todesstrafe für derartigen Tätern.......aber naja, dazu ist die Bevölkerung zu Human und Feinfühlig (solang es sie oder ihre Familie nicht betrifft)
Und ich wäre auch dafür......das man sogenannte Gutachter auch mit zur Verantwortung zieht wenn nach ihren Entscheidungen jemand wieder straffällig geworden ist.

Social Bookmarks