Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Brünlasberg. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Betze-Sister

Fortgeschrittener

  • »Betze-Sister« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 397

Wohnort: Witzschdorf

Beruf: nix Gescheit`s

  • Nachricht senden

1

Freitag, 13. November 2009, 19:29

Freitag der 13.

Der Freitag der 13. gilt im Volksglauben als ein Tag, an dem besonders viele Unglücke passieren. Der Wochentag als Jesu Todestag und die 13 als Unglückszahl stammen aus christlicher Tradition.

Die krankhafte Angst vor einem Freitag dem 13. wird Paraskevedekatriaphobie genannt. Dieses Phänomen kann im Einzelfall so weit führen, dass Betroffene Reisen und Termine absagen oder sich an einem Freitag, dem Dreizehnten, nicht aus dem Bett trauen.

Auswertungen von Unfalldaten haben ergeben, dass sich an einem Freitag, dem 13., nicht mehr Verkehrsunfälle mit schwerem Sachschaden ereignen als an einem Freitag, dem 6. oder 20. (Quelle Wiki)



Rückblickend auf diesen Tag kann ich froh sein, dass er zu Ende geht. Ich sitze auf dem Sofa, vor mir eine Tüte Gummibärchen und theoretisch kann mir heute nix mehr passieren.



es passierte heute reichlich:



1. verschlafen

2. Tür zu , Schlüssel drinnen

3. mittags verschlafen, Kind wartete in der Schule

4. mehrfach auf meinen schwarzen Kater getreten

5. Einkaufstasche gerissen

6. Glas zerdeppert

7. in einen Hundehaufen gelatscht



tja und das wars bis jetzt. Ich finde es reicht...und ich bin nicht abergläubig, aber irgendwas scheint dran zu sein an der Sache mit dem Freitag den 13.
In meinem Leben ist Laufen ist das LETZTE das ich aufgeben werde!

DeKatja

Fortgeschrittener

Beiträge: 407

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. November 2009, 19:36

In fast vielen Hotels bibt es auch kein Zimmer mit der Nr. 13.
:crazy: SIGNATUR :crazy:

Betze-Sister

Fortgeschrittener

  • »Betze-Sister« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 397

Wohnort: Witzschdorf

Beruf: nix Gescheit`s

  • Nachricht senden

3

Freitag, 13. November 2009, 19:41

Na ich weiß nicht, ob das vielleicht eine Mär ist. Die 13 gilt ja nicht in jedem Land als Unglückszahl, aber durchaus ein interessanter Einwurf von dir. Ich werde mich mal im www. belesen.
In meinem Leben ist Laufen ist das LETZTE das ich aufgeben werde!

DeKatja

Fortgeschrittener

Beiträge: 407

  • Nachricht senden

4

Freitag, 13. November 2009, 19:49

Kannst glauben ,bin vom Fach :D
:crazy: SIGNATUR :crazy:

Betze-Sister

Fortgeschrittener

  • »Betze-Sister« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 397

Wohnort: Witzschdorf

Beruf: nix Gescheit`s

  • Nachricht senden

5

Freitag, 13. November 2009, 19:54

Folgendes habe ich entdeckt:



In Korea findet man nirgends eine vierte Etage finden, weil die Zahl vier und der Tod homophon (im Einklang) sind.
In Gegenden, wo selten ein Europäer auftaucht gibt es selbstverständlich auch in Hotels ein Zimmer 13 und eine 13. Etage. In Seoul z.B. gibt es keine 4. und 13. Etage in Hotels bzw. in der Vierten sind Servicebereiche untergebracht.
In meinem Leben ist Laufen ist das LETZTE das ich aufgeben werde!

Beiträge: 942

Wohnort: unten am Berg

  • Nachricht senden

6

Freitag, 13. November 2009, 22:03

Ich will es nicht ganz bestimmt behaupten aber in Deutschland gibt es in den Hotels kein Zimmer 13, höchstens eine Besenkammer.

Gebirgsharvey

Fortgeschrittener

Beiträge: 409

  • Nachricht senden

7

Freitag, 13. November 2009, 22:12

Kleine Geschichte....die sich so wahrhaft zu getragen hat.

Freitag der 13.Oktober 1989 in Aue......Kenner wissen mit dem Datum etwas anzufangen, und den anderen zur Hilfe......an diesem Tag fand das 1000.Oberligaspiel der BSG Wismut Aue statt. Zusätzlich wurden an diesem Abend auch die Flutlichtmasten im guten alten Otto-Grothewohl eingeweiht. Spielgegner war damals der 1.FC Magdeburg. Weil es ja ein Jubeläum war gab es damals ein Vorspiel der besonderen Art. Und zwar spielten die alten Wismut Haudegen gegen eine Auswahl der alten Herren der Nationalmannschaft (ich hoffe das dies noch richtig in meiner Erinnerung ist)

Zu diesem Zeitpunkt der Geschichte arbeitete ich als Instruckteur für Sportschützen und akt. Wettkampfbetrieb im GST Kreisvorstand in Aue. Da wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht wussten, das wenige Tage später, die legendäre Montagsdemo in Leipzig den Lauf der Geschichte in Europa ins rollen bringen sollte.....machten wir uns quitsch vergnügt auf, um im guten Grothewohl Stadion mit reichlich Alkohol die anstehenden Spiele zu sehen. Nach Beendigung des Vorspieles wurde ich mehrfach durch die Lautsprecher ausgerufen, mit der Bitte mich dringenst an der Sprecherkabine einzufinden. Nachdem ich dies für wichtig hielt (Handys gab es ja noch nicht) ging ich dahin.....und mit mir ging der Traum dahin......am 1000.Punktspiel unserer Veilchen teilzunehmen.

Ich wurde dort von einem Polizisten in Zivil empfangen, der mich bat mitzukommen. Ich dachte wer weiß was mit meinen Eltern oder so passiert ist. Aber nein.....völliger Irrtum.....ich wurde zur Einsatzzentrale gebracht, wo man mir mitteilte, das ich sofort alle Sportwaffen des ganzen Kreises Aue, umgehenst einsammeln musste. Natürlich fand ich das zu Beginn recht witzig und ich unterbreitete den anwesenden Behörden, dies auch nach dem Spiel noch tun zu können.........UUUUUUUUUUUUUUUps, da hatte ich aber was gesagt. Da flippten ein paar nette Stasi-Leute völlig aus. Mit wenigen Worten machten sie mir klar, das dies jetzt zu geschehen hatte.

Vielleicht sollte man sagen.....Waffen hatte nie jemand zu Hause, sie waren in Waffenkammern in Betrieben und Instutitionen, zu dem ich Zugang hatte......aber es musste immer einer aus dem Betrieb mit dabei sein. Also hieß es.....die Leute mussten zu Hause geholt werden (wenn sie nicht gerade auch beim Spiel waren....oder in der badewanne sahsen), und dann ab zur Waffenkammer und alles verpacken, nummerieren und ab zur ehem. Polizeidienstelle Lessingstrasse in Aue.

Das einzige Lustige ist.....ich bin mit Blaulicht vor mir und Blaulicht hinter mir durch den ganzen Kreis geheizt. Und wenn ihr den Bericht bislang gut gelesen habt, werdet ihr ja schon wissen, das ich schon ziemlich angetrunken war.......aber das sollte nicht stören.......ich musste trotzdem fahren. Es war der absolute Horror.......

Und immer wenn wir am Stadion vorbei düsten, fuhr ich etwas langsammer um doch noch etwas mit zu bekommen, dafür wurde ich dann och ziemlich zusammen gestaucht. Aber der Mega Hammer kommt noch....als wir nach Aue kamen mit der ersten Lieferung.....da war dort an der Polizei die Hölle auf Erden los......ich dachte wirklich, der Krieg ist ausgebrochen. Hunderte von Polizisten mit Kampfanzügen und Maschinengewehren umstellten den ganzen Komplex......weil zu diesem Zeitpunkt alle bewaffneten Einheiten....ob Polizei, Kampfgruppen und wer weiß wer noch.......ihre Waffen und die Munition dort abgeben mussten. Nein....ehrlich, das möchte ich nie wieder erleben müssen......das war schon heftig. Das könnt ihr euch echt nicht vorstellen.

Es war ein einprägsammer Freitag der 13. !!!!!!



Und heute am Freitag den 13.11.2009 habe ich drei Leute zur prakt. Führerscheinprüfung vorgestellt........und ?????? Natürlich haben alle bestanden....... :thumbsup:

Soooooo kann das sein an einem Freitag den 13. 8|

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gebirgsharvey« (13. November 2009, 22:20)


Betze-Sister

Fortgeschrittener

  • »Betze-Sister« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 397

Wohnort: Witzschdorf

Beruf: nix Gescheit`s

  • Nachricht senden

8

Samstag, 14. November 2009, 07:51

...ich habe dem Baddrig schon mal den Vorschlag unterbreitet, dass unter jedem Beitrag automatisch ein Dankebutton erscheint, damit man etwas wirklich Gutes und Inhaltvolles auch bewerten kann, auch wenn m an nichts hinzuschreiben möchte. Das wäre jetzt wieder so ein Beitrag gewesen, bei dem ich den Dankebutton gedrückt hätte. Aber vielleicht ist das mit der Forumsoftware nicht umsetzbar, deshalb:



Danke Danke Danke Danke Danke Danke Danke Danke Danke Danke Danke Danke Danke Danke Danke Danke Danke Danke



...da hast du ja ganz schön was erlebt. Aus der heutigen Sicht scheint es kurios, aber bei den bewaffneten Organen gab es früher öfter so eigenartige Befehle. Es scheint gerade so, als hätte einem bestimmten Major Dingsda der Hafer gestochen. Für mich sind solche speziellen Geschichten immer ein Beweis dafür, dass in der DDR doch nicht alles so detailtief durchgeplant war. Da ich zu dieser Zeit selbst Uniformträger war, kann ich das nachvollziehen. Ähnlich gelagerten Irrsinn erlebte ich auch und ich sagte mir immer ** wenn die Bevölkerung darüber wüsste, die würden uns noch für blöder halten, als wir eh`schon sind ** :biglaugh:



@Christina: Besenkammer, na ich weiß net :rolleyes: da müsste mer mal is Bobbele fragen



Es wurde dank eurer Hilfe doch ein ziemlich interessanter Thread - finde ich...dabei wollte ich eigentlich nur ein wenig bedauert werden :biglaugh: :biglaugh: :biglaugh: aber wie`s scheint meint jeder von euch, dass ich das alles verdient habe :biglaugh: :biglaugh: :biglaugh: :biglaugh:



...okay, ein neuer Tag - ein neues Glück
In meinem Leben ist Laufen ist das LETZTE das ich aufgeben werde!

dorSepp

Meister

Beiträge: 1 944

Wohnort: uffm Berg

  • Nachricht senden

9

Samstag, 14. November 2009, 12:54

es passierte heute reichlich:



1. verschlafen

2. Tür zu , Schlüssel drinnen

3. mittags verschlafen, Kind wartete in der Schule

4. mehrfach auf meinen schwarzen Kater getreten

5. Einkaufstasche gerissen

6. Glas zerdeppert

7. in einen Hundehaufen gelatscht
WoW.. hattest ja nen richtigen scheiß tag :biglaugh: :biglaugh: :biglaugh:

naja.. gott sei dank ist er jetzt vorbei... --> aber der nächste kommt bestimmt :futsch: :futsch:


@ gebirgsharvey... schöner bericht.. hat sich sehr gut lesen lassen und echt eine krasse geschichte....
Hat die schonmal jemand gesagt das nen talent hast zum schreiben??? Der Fanclub Brünlasberg bericht war auch sehr schön geschrieben.. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Mein bionisches Auge erlaubt es mir, im infrarot Modus zu sehen und ist zusätzlich mit einem 20-fach Zoom ausgestattet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dorSepp« (14. November 2009, 13:01)


Social Bookmarks